Lust auf Lernen

Montessorischule Kaufering: Lust auf Lernen

Die Montessorischule Kaufering ist eine staatlich genehmigte Grund- und Mittelschule und bietet rund 320 Schülern Raum zum Lernen. Unsere Pädagogik gründet auf dem reformpädagogischen Konzept von Maria Montessori und vermittelt die uns wichtigen Werte Selbstwirksamkeit, Verbundenheit und Sinnhaftigkeit.

Die Montessori-Pädagogik ist ein von Maria Montessori entwickeltes pädagogisches Bildungskonzept, welches international Anerkennung findet und die Ergebnisse der neuzeitlichen Hirn- und Lernforschung optimal umsetzt. Dabei steht das Kind im Mittelpunkt. In der Zeitspanne vom Kleinkind bis zum jungen Erwachsenen werden alle Lern- und Entwicklungsphasen bestmöglich begleitet - das Kind dabei als „Baumeister seiner Selbst“ gesehen. Weitere wichtige Aspekte dieser zeitgemäßen Pädagogik sind spezielle Lernmaterialien, offener Unterricht, Freiarbeit sowie das Motto „Hilf mir, es selbst zu tun!“.

Unsere Schule wird von 5 Säulen getragen:

Wir sind ...

… eine Schule, in der alle eigenverantwortlich und ihren Fähigkeiten entsprechend gerne lernen und wachsen und achtsam mit sich und der Welt umgehen.

… eine moderne Schule - mit unveränderbaren Werten als Basis. Wir begreifen Möglichkeiten sowie Anforderungen als Chance und bereiten die Schüler darauf vor, ihren Beitrag in der Welt zu leisten: individuell, achtsam und freudvoll. .

Was ist uns wichtig?

• Ein respektvoller und achtsamer Umgang miteinander
• Das Setzen klarer Grenzen und strukturierter Rahmenbedingungen
• Eigenverantwortliches, selbstständiges und freudvolles Lernen
• Individuelles und ganzheitliches Fordern und Fördern jedes Schülers
• Das Sehen von Unterschieden als Chance zur eigenen Individualität
• Übernehmen von Verantwortung für sich und die Gemeinschaft
• Das Leben und sich selbst zu lieben und die Gemeinschaft zu leben .

Unsere Pädagogik im Überblick

Die Schüler erarbeiten sich innerhalb der neun oder zehn Jahrgangsstufen mit Hilfe der Pädagogen die Themen und Lernziele des bayrischen Lehrplanes. Wir vermitteln die Inhalte möglichst praktisch: mit Montessori-Material oder in Projekten. Dabei ist uns die ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung der Kinder wichtig. Darüber hinaus finden regelmäßig Gespräche zwischen Pädagogen und Eltern statt, in denen individuelle Themen vertieft werden können. Dieser Dialog ist wichtig für eine konstruktive Erziehungspartnerschaft. Besonderen Wert legen wir auf:

  • die Vermittlung emotionaler Stärke und Kompetenz
  • die Vermittlung sozialer Kompetenz als Grundlage für erfolgreiche private und berufliche Beziehungen
  • Sinnes- und Konzentrationsschulung
  • Ruhe- und Besinnungsphasen
  • eigenständige Konfliktlösung und das Einstehen für die eigene Meinung in gewaltfreier und konstruktiver Art
  • Lernen in Sinnzusammenhängen und Projekten
  • starker Praxisbezug durch unsere Schülerfirma und jährliche Praktika ab der 4. Klasse


Weitere Informationen zu unserer Pädagogik finden Sie unter Interessierte / Montessori-Pädagogik <- Link

Wer war Maria Montessori?

Maria Montessori wurde 1870 in Chiaravalle / Italien geboren. Als eine von ganz wenigen Frauen studierte sie – und dazu noch Medizin. Wegen der Anfeindungen durch ihre männlichen Kommilitonen hätte sie ihr Studium allerdings fast aufgegeben – bis sie ein bettelarmes Kind auf der Straße in sich versunken mit einem Stück Papier spielen sah. Sie fragte sich, wie es dem Kind möglich war, trotz der schwierigen äußeren Umstände so in sich und die Tätigkeit versunken zu sein. Das sollte ihr Leben grundlegend verändern. Sie studierte mit festem Willen weiter und wurde die erste Ärztin Italiens. Doch die „Entwicklung von Kindern“ faszinierte sie immer mehr. Sie entwickelte eine Methode zur Beobachtung von Kindern und studierte noch einmal: Anthropologie, Psychologie und Erziehungsphilosophie. Später übernahm sie die Leitung des ersten „Casa dei bambini", welches in einem sog. Armenviertel in Italien lag. Ihre dortigen Erlebnisse und Erfahren legen den Grundstein für die Montessori-Pädagogik.

Was war Montessoris pädagogische Idee?

Insbesondere in den USA gründeten sich auf ihren reformpädagogischen Ideen viele Montessorischulen; sogar im Keller des weißen Hauses gab es eine. Eine ihrer, wie sie selbst sagt, erstaunlichsten Beobachtungen war, dass die Kinder von sich heraus spielend lesen lernten ohne dass es ihnen beigebracht wurde. Sie erkannte als Grundlage für eine optimale Entwicklung der Kinder das eigenständiges Denken und Handeln, welches ihre Haltung zum Kind untermauerte. Heute gibt es weltweit mehrere tausend Montessorischulen – und ihre Haltung zum Kind dient neben den Schulen und eigenen Montessori-Kinderhäusern auch vielen Krippen und Kindergärten mittlerweile als pädagogische Leitschnur.

Maria Montessori gibt uns im Umgang mit Kindern wertvolle Tipps mit auf den Weg:

  • Wonach suchen wir denn eigentlich im Kind? Fast immer sind wir auf Ausschau nach Fehler - nicht nur nach denen, die es gemacht hat, sondern auch nach denen, die es machen könnte. Das Einzige, was wir wirklich tun müssen, ist, unsere Grundhaltung gegenüber dem Kind zu ändern und es zu lieben mit einer Liebe, die an seine Personalität glaubt und daran, dass es gut ist; die nicht seine Fehler, sondern seine Tugenden sieht, die es nicht unterdrückt, sondern es ermutigt und ihm Freiheit gibt"

 

  • „Das Kind ist nicht ein leeres Gefäß, das wir mit unserem Wissen angefüllt haben und das uns so alles verdankt. Nein, das Kind ist der Baumeister des Menschen, und es gibt niemanden, der nicht von dem Kind, das er selbst einmal war, gebildet wurde."

Wer mehr über Maria Montessori erfahren möchte ...

... findet hier eine interessante Dokumentation über ihr Leben und Wirken: http://www.spiegel.tv/filme/bbc-aussergewoehnliche-frauen-maria-montessori/

Die Freude, das Selbstwertgefühl, sich von anderen anerkannt und geliebt zu wissen, sich nützlich und fähig zu fühlen, das sind Faktoren von ungeheurer Bedeutung für die menschliche Seele.

MARIA MONTESSORI

Footer - Quick Link

Montessori Schule Kaufering | Cookie Hinweis
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen