Bei 34° im Skylinepark

Nachdem die anstrengenden Prüfungen für unsere Neunt- und Zehntklässler (und für unsere Lehrer!) endlich vorbei sind, war nun Zeit für einen wohlverdienten Ausflug. Und so ging es am Mittwoch, 13.07.2022, mit dem Zug zum Skylinepark nach Bad Wörishofen.

Die gesamte Oberstufe startete gleich morgens bei bestem Wetter. Nach der Zugfahrt und einem kleinen Fußmarsch konnten die Schüler in kleinen Gruppen ihre Lieblingsattraktionen besuchen. Ob High Fly, Sky Circle, Sky Karts, Sky Shot, Sky Wheel oder Zero Gravity: Hier war für jeden etwas dabei! Es wird erzählt, dass es Schüler gab, die sich wohl 30-mal im Zero Gravity ohne Boden an die Wand drücken ließen ;-)

© Allgäu Skyline Park

Schön war, dass man unterwegs immer wieder auf andere Gruppen stieß und zusammen etwas fahren oder auch ein bisschen chillen konnte. Besonders viel Spaß machte ein spontan entstandenes Duell Schüler gegen Lehrer am Autoscooter.

Ein Teil der Schüler fuhr um 14:00 Uhr mit den Lehrern zurück zur Schule, ein Teil blieb noch da. Obwohl es richtig, richtig hieß war, war es ein megatoller Tag und hat allen riesig Spaß gemacht. Danke dafür!


Wieder Traumnoten für unsere Neunt- und Zehntklässler

So ganz einfach war es dieses Jahr alles nicht: So mancher Schüler fühlte sich etwas unsicher, ob der ganze Lernstoff nach zwei Jahren wechselnder Corona-Maßnahmen wirklich komplett wieder aufgeholt worden war. Ein besonders großer Jahrgang der Zehntklässler sowie Abstimmungen mit gleich drei Prüfungsschulen parallel waren eine große Herausforderung für unsere Schule. Dazu kamen krankheits- und pandemiebedingte Ausfälle bei Lehrern und Schülern während der Prüfungszeit und deshalb auch mehr Nachprüfungen als gewohnt.

Letztendlich lief alles wie gewohnt glatt, und es gab tolle Ergebnisse: An 28 von 31 Schüler konnte der qualifizierende staatliche Abschluss der Mittelschule verliehen werden, was ein sehr gutes Ergebnis ist. 90,3 % unserer Jugendlichen haben damit bestanden, 6 Schüler haben sogar eine

Foto: Timm Biernatzki

Eins vor dem Komma. Der Durchschnitt liegt bei 2,42, die besten Ergebnisse sind zweimal 1,4 und einmal 1,7. Voraussichtlich 20 Schüler werden bei uns im nächsten Jahr für den Mittleren Abschluss lernen.

Von den 30 Zehntklässlern haben sogar ausnahmslos alle den Mittleren Schulabschluss der Mittelschule bestanden. Die Zugangsberechtigung für die FOS erreichten 27 Schüler. Der Durchschnitt liegt bei fantastischen 2,28. Siebenmal gab es eine Eins vor dem Komma, die besten Ergebnisse sind einmal 1,17, zweimal 1,33 und zweimal 1,50.

Nach der feierlichen Zeugnisverleihung am Vormittag des 22.07.2022 trafen sich alle Neunt- und Zehntklässler mit ihren Familien am Abend in der Sporthalle Hurlach und feierten ein rauschendes, ausgelassenes und fröhliches Fest bis in die frühen Morgenstunden.


„G´day mate!“ - Ein kleines Stück Australien in der Galaxieklasse

Am Dienstag hatten wir Besuch von Adam Martin, dem Papa von Felix. Adam ist Australier und erzählte uns etwas über sein Land. Zuerst begrüßte er uns mit einem australischen „G´day mate!“.

Dann erklärte er, wie weit Australien weg ist und wie groß es ist. Das Land ist riesig - Deutschland passt 21mal in Australien hinein!

Danach übten wir die Farben und die Zahlen auf Englisch. Außerdem lernten wir etwas über die Aborigines und die Flaggen von Australien.

Besonders toll war, dass Adam so viel über die Tiere in Australien wusste: Kängurus, Koalas, Wombats, Dingos, aber auch giftige Schlangen und gefährliche Haie. Viele Tiere hatte er sogar dabei, sodass wir sie auch anfassen konnten.

Zum Schluss lasen wir noch gemeinsam das Buch „Diary of a Wombat“, zuerst Adam auf Englisch, dann wir auf Deutsch.

Als Andenken hat jedes Kind eine echte Muschel aus Australien bekommen, die Adam und Felix beim Schnorcheln gesammelt haben.

Thank you very very much, Adam! Wir waren total begeistert und haben ganz viel Neues und Interessantes erfahren!

Die Galaxieklasse


In Riesenschritten zu unserer neuen Turnhalle

Der Neubau geht mit großen Schritten voran und das Mammutprojekt liegt genau im Zeitplan – bereits zum Ende dieses Kalenderjahres könnten also die ersten Sportstunden in der neuen Halle stattfinden. Auch die Außenanlagen sollen dann bereits fertig sein. Wenn die neue Turnhalle erst steht, haben wir endlich die gesamte Zeit fürs „Sporteln“ zur Verfügung und verlieren nicht mehr wertvolle Zeit für die Hin- und Rückfahrt zur Sporthalle in Hurlach.

Unsere Schüler und Lehrer haben sich längst an die vielen Baustellenfahrzeuge, Kräne und Arbeiter gewöhnt: Überall wird gewerkelt, gerufen, geklopft, gemessen, geschleppt und gehämmert. Der Rohbau ist schon weit fortgeschritten, aktuell wird der Stahlbau der Dachkonstruktion montiert. Anschließend wird die Gebäudehülle mit dem Dachdecker und dem Metallbauer, der für Fenster und Festverglasung zuständig ist, geschlossen. Parallel wird mit Hochdruck am Innenausbau weitergearbeitet. Vor allem die Gewerke Elektro, Heizung, Lüftung und Sanitär sind im Einsatz.

Besonders der Stahlbau war eine große Sache: Im Mai wurden die fünf Hauptträger der Dachkonstruktion mit Sondertransporten in der Nacht zur Schule gefahren und dann mit einem voll aufgelasteten 300-Tonnen-Autokran in ihre endgültige Position gehoben. Jeder der Stahlträger ist 22 m lang, einen Meter hoch und wiegt circa fünf Tonnen. Der Kran musste seinen Teleskopausleger auf 76 m ausfahren, um die Stahlträger bis 38 m weit in die Dachkonstruktion einzuheben. Die Träger haben an den Enden jeweils zwei Bohrungen. Diese mussten genau auf die zwei Schrauben passen, die im Rohbau einbetoniert waren. Es war sehr beeindruckend zu sehen, wie alles präzise auf den Millimeter genau gepasst hat.


EKP-Verkauf auf dem Kauferinger Frühlingsmarkt

Soviel Schönes, Praktisches und Leckeres wird von unseren Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Projekte in der Erdkinderplanstufe hergestellt – da kam der Kauferinger Frühlingsmarkt, der vom 13. bis 15. Mai 2022 rund um den Fuggerplatz stattfand, wie gerufen, um all diese Schätze auch an den Mann zu bringen.

 

Wir hatten dort einen eigenen Stand, den unsere Schüler liebevoll dekorierten. An allen drei Tagen verkauften Schüler und Eltern von jeweils 16:00 bis 20:00 Uhr. Im Angebot hatten wir Kräutersalz, Dekostäbe aus Ton, Lavendelsäckchen, Olivenholzbretter, Teelichthalter, Dekobretter aus Holz sowie Schlüsselanhänger.

 

Die Stimmung war super, das Wetter spielte mit, es gab viel Kundschaft und es wurde viel verkauft. Praktisch nebenbei konnten wir auch gleich Spenden für die Spielgeräte auf der neuen Pausenfläche sammeln. Für unsere Schülerinnen und Schüler war es ein tolles Gefühl, dass ihre selbst hergestellten Sachen so beliebt waren und sie damit „richtig Geld“ machen konnten.


Aktion saubere Landschaft

Am vergangenen Freitag hat eine Gruppe von Schülern aus der Erdkinderplanstufe an der „Aktion saubere Landschaft“ teilgenommen. Diese wird jährlich vom Markt Kaufering durchgeführt.

In knapp zwei Stunden haben zwei Gruppen das Schulgelände, die Felder Richtung Landsberg und die Flächen des P+R-Parkplatzes am Bahnhof von Müll befreit.

Um 10:30 Uhr gab es vom Markt Kaufering als Belohnung eine Brotzeit. Sogar der Bürgermeister Thomas Salzberger nahm sich kurz Zeit, um sich bei den Schülern persönlich zu bedanken.

Tobias Rösner

 

 

 

Foto: Gemeinde Kaufering


Sonne, Berge, Schnee: Unser Wintersporttag in Oberammergau

Am Donnerstag, 24.2.2022, fand für die Schüler der Oberstufe der 14. Ski- und Snowboardtag unserer Schule statt. Erstmals boten wir zusätzlich eine Wandergruppe an – um auch den Jugendlichen, die keine Skifahrer sind, die Gelegenheit zu geben, an einem Outdoor-Sportangebot teilnehmen und einen Tag in der Natur ohne Maske verbringen zu können.

Immerhin die Hälfte der Schüler nahm das Angebot an, und so starteten wir alle zusammen gleich morgens fröhlich mit dem Bus. In bester Stimmung und mit ziemlich lauter „Hard-Tekk“-Musik fuhren wir nach Oberammergau.

Die Wandergruppe stieg in Bad Kohlgrub aus und spazierte gemütlich aufs "Hörnle". Die Wege waren zum Teil noch mit Schnee bedeckt, aber gut begehbar. Wir kamen ganz schön Schwitzen 😉 Am Gipfel angekommen machten wir Pause in der bewirteten Hörnle-Hütte, bevor wir den Rückweg ins Tal antraten.

Die Skigruppe fuhr noch ein Stückchen weiter in die Oberammergauer Alpen. Das Skigebiet dort ist übersichtlich und ohne schwarze Pisten – es machte riesig Spaß, die Berge hinunterzuwedeln oder, naja, zum Teil auch ein bisschen zu übermütig im Schuss …

Um 14:00 Uhr trafen wir uns alle wieder am Bus und wir fuhren zusammen zurück nach Kaufering. Es war ein richtig toller Tag in den Bergen: super Wetter, tolle Aussichten, wunderschöne Natur und vor allem viel gute Laune und Spaß!


Exkursion zur KZ-Gedenkstätte in Dachau

Nach zwei Jahren konnten wir jetzt endlich wieder einmal einen außerschulischen Lernort besuchen. Am Dienstag, 15.02.2022, fuhr die Oberstufe mit zwei Bussen gemeinsam nach Dachau zur KZ-Gedenkstätte. Wir bekamen eine ausgiebige Führung und lernten so die Geschichte des ehemaligen Konzentrationslagers genauer kennen.

Besonders beeindruckt hat uns, dass das Gelände so riesig war – man kann sich kaum vorstellen, wie viele Menschen hier gelebt haben. Es herrschte eine bedrückende Atmosphäre. Uns wurde viel über die Zustände erzählt, von Wassereintopf als Nahrung, Schlägen, ständiger Angst und extremer Ungerechtigkeit. Bei den angeordneten Schlägen mussten die Menschen zum Beispiel mitzählen, und wer vor Schmerzen nicht mehr reden konnte, wurde immer weiter geschlagen.

Wir machten an diesem Tag die Erfahrung, dass es etwas ganz Anderes ist, etwas nur im Buch zu lesen oder zu hören – oder wirklich an den Ort zu gehen, und Vieles hautnah zu spüren. Die Eindrücke werden uns noch lange beschäftigen.


Spende für Sternstunden e.V.

Im Rahmen der jährlichen Adventswoche der Montessorischule Kaufering hatten die Schüler der Klasse „Erde“ (7. & 8. Jahrgangsstufe) die Idee, Crêpes zu backen und an die Mitschüler zu verkaufen. An zwei Tagen wurden Bestellungen aufgenommen und Crêpes mit unterschiedlichen Belägen zubereitet. Dabei wurden 100 € eingenommen. Die Klassengemeinschaft hat sich entschieden, das Geld für die Sternstunden zu spenden.

Sternstunden e.V. hat auch eine kleine Meldung dazu veröffentlicht: https://www.sternstunden.de/alle-meldungen/2021/dezember/wundervolle-aktionen-zugunsten-von-sternstunden-1.html


Theater „Trash Talk“ der English Touring Company Theatre@School

Am Dienstag, 14.12.2021, wurde bei uns für alle Schüler der Klassen 7-10 das englischsprachige Theaterstück „Trash Talk“ der Theatre@School aufgeführt.

Theatre@School ist ein englischsprachiges Tourneetheater, das an Schulen in Deutschland gastiert und Stücke über Alltagsthemen in altersgerechter wie auch sprachlich angepasster Form darbietet. Die Schauspieler sind alle native speaker aus Großbritannien, USA und Canada.

Unsere Schülerinnen und Schüler durften hier professionelles Theater live erleben und in der Fremdsprache Englisch ein Lernerlebnis besonderer Art haben: In „Trash Talk“ ging es um Müll und Klimawandel. Jake, ein gleichgültiger Teenager, und Rose, eine Umweltaktivistin, ließen sich auf ein gemeinsames Experiment ein. Das Stück reiste zwischen Gegenwart und Zukunft, denn Rose zeigte Jake, wie die Zukunft aussehen könnte, wenn sich niemand um die Umwelt kümmert.

Unsere Schüler erhielten viele Denkanstöße und es gab noch lange Diskussionen in den Klassenzimmern!